Aktuelles

Aktuelles im DKSV

Aktuelles im DKSV

***In dieser Rubrik findet Ihr Informationen und Berichte über unsere Tätigkeiten bei Einsätzen, Infoständen, Vermittlungen und bearbeiteten Fällen des DKSV***

25.09.2018

KATZEN-KASTRATIONSPFLICHT FÜR FREIGEHENDE BESITZERTIERE KOMMT AUCH IN DORTMUND

WIR HABEN ES GESCHAFFT ! DEM ANTRAG AUF EINE KASTRATIONS- UND KENNZEICHUNGSPFLICHT FÜR freigehende Besitzerkatzen in DORTMUND wurde am 25.09.2018 im Auschluß für öffentliche Ordnung(…) ZUGESTIMMT

Einen Tag vorher konnten wir unsere Unterschriftensammlung mit 4.923 gesammelten Stimmen aus der Petition an die Leiterin des Ordnungsamtes (Frau Siekmann) übergeben. Unser Dank gilt jedem Einzelnen, der/die uns unterstützt haben. Wir sind stolz, glücklich und erleichtert zugleich.

Ein wenig getrübt wird die Freude jedoch dadurch, da wir nun noch zusätzlich -zu allen bereits beigebrachten Daten- eine erhebliche Datenerhebung in den nächsten 12 Monaten machen müssen. Dies ist Voraussetzung für eine Einführung der rechtssicheren Verordnung.

**** Bericht in der WDR-Lokalzeit über den DKSV ****

Die WDR Lokalzeit aus Dortmund hat am 04.09.2018 einen Beitrag über uns gebracht – vielen Dank für die Unterstützung. 🙏🏻

Schaut euch die ersten 3 Minuten an – der Beitrag ist wirklich toll geworden. 😀 Wir sind total begeistert von dem ganzen Zuspruch und den vielen aufmunternden Worten von so vielen Seiten. 😍😍

Wir haben noch 2 Wochen, um nochmal richtig Gas bei der Online-Petition zu geben. Den Link findet ihr als fixierten Beitrag auf unserer Facebook-Seite.

***** Am 22.07.2018 startet der DKSV eine Online-Petition auf der Internet-Plattform OPEN PETITION zur Einführung der Kastrations- Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht in Dortmund. Nachfolgend berichten wir Euch dazu chronologisch …

**** 11.09.2018 Infostand beim Tag der offenen Tür des Tierschutz-Zentrums Dortmund ****

Status für die Petition gesammelter Unterschriften nach diesem Tag insgesamt 3.100 !!

Danke an das Tierheim für die Einladung.

 

**** 06.09.2018 Verteilung von Edgar-Postkarten in 118 Dortmunder Gaststätten und Kneipen ****

**** 01.09.-02.09.2018 Infostand am Apfelmarkt in Dortmund Aplerbeck ***

Noch einmal wahnsinnige 600 Unterschriften konnten wir hier sammeln. Status Petition am 02.09.18  sind 1.986 Unterschriften !!!

3.500 Unterschriften werden bis zum 21.09.2018 benötigt, damit OpenPetition die Petition an das Rathaus in Dortmund übergibt, damit diese auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung kommt.

Das Ziel rückt näher…

***** 24.08.2018 DKSV startet erste Großplakat-Aktion in Dortmund ****

Vielen Dank an Marc Landmann für die Gestaltung aller Plakate und an Fa. Stroer für die Veröffentlichung des „Bad-Kätzchens“

*****  11.08.2018 Infostand am Megazoo – Bis zum 11. August schon über 1200 Unterschriften gesammelt !! *****

Unglaubliche 200 Unterschriften konnten wir am 11.08.2018 am Megazoo für unsere Petition zur Katzenschutzverordnung sammeln !! Ein dickes Dankeschön an alle Unterzeichner.

 

***** Am 22.07.2018 startet der DKSV eine Online-Petition auf der Internet-Plattform OPEN PETITION zur Einführung der Kastrations- Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht in Dortmund !!!*****

Hier findet ihr ab sofort unsere Petition an den Ausschuss für Bürgerdienste, öffentliche Ordnung, Anregungen und Beschwerden, die den Antrag auf Kastrations-, Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht nach §13b TierSchG für Freigängerkatzen in Dortmund unterstützt. Bitte unterschreibt und teilt vor allem fleißig. Wir sind hier auf die Unterstützung jedes Einzelnen angewiesen.

openPetition

https://www.openpetition.de/…/kastrations-kennzeichnungs-un…

  • Der Fall Luna , aus Juli 2018

Im Nordosten Dortmunds, etwas ländlich, versorgte eine Familie neben ihren eigenen Tieren, noch einen Gast-Esser, der mit  Regelmäßigkeit täglich  den Garten der Familie besuchte und dort Futter bekam.  Die Streunerkatze wurde immer zutraulicher, liebte aber ihre Freiheit.

An einem Donnerstag im Juli kam Sie plötzlich nicht mehr. Die Suche im Garten und Rufen brachte kein Ergebnis. Freitags abends gegen 21 Uhr dann hatte sich das arme Geschöpf verletzt und blutend auf die Fußmatte der Familie geschleppt. Ob es ein Verkehrsunfall oder z.B. ein Hundeangriff war, konnte nicht geklärt werden.

Da zu diesem Zeitpunkt reguläre Sprechstunden bei den angrenzenden Tierärzten geschlossen waren, wurde die an Vorder-und Hinterlauf stark verwundete Katze zur Erstversorgung in die 24Std.Tierklinik Recklinghausen gebracht.  Ihre Wunden versorgt, konnte Sie nach drei Tagen zur Weiterbehandlung wieder zurück nach Dortmund. Da die Verletzung  jedoch so tief war, mußte Ihr schlussendlich leider ein Vorderlauf bis zur Schulter amputiert werden.

Wir sind überglücklich, denn Luna hat es geschafft. Mit Kämpfernatur ausgestattet meistert Sie jetzt die Welt mit drei Beinen und darf auch noch bei der Familie bleiben. Die Genesung schreitet gut voran und eine Vergesellschaftung mit Hund und eigener Katze ist geplant. Da drücken wir ganz fest die Daumen!

Auf diesem Wege möchten wir der Familie noch einmal ganz herzlich danken, die einen Großteil der mehr als 1500 EUR Tierarzt-Kosten selbst übernommen hat, um dem Tier in Not zu helfen.

Flaschenkinder Apr./Mai 2018

Das sind unsere ersten Flaschenbabys diesen Jahres. Diese beiden süßen Katzenbabys werden derzeit in einer unserer Pflegefamilien liebevoll mit der Flasche aufgezogen. Sie wurden verletzt aufgefunden und hatten zahlreiche Wunden. Nach einer Antibiotika-Therapie sind diese weitgehend abgeheilt und sie scheinen aber über den Berg zu sein und entwickeln sich gut. Das Größere ist das Katerchen und die kleine Bunte natürlich das Mädchen.

März 2018

Dieser scheue Kater wurde über ein Jahr lang draußen von lieben Katzenfreunden gefüttert, bevor es uns gelang ihn einzufangen.

Barney kurz nach dem Einfangen/Tierarzt

Nach tierärztlicher Behandlung und Kastration wurde er in einer Pflegefamilie untergebracht, wo er sich von den Strapazen erholen kann und liebevoll umsorgt wird. Das gefällt ihm sichtbar gut. Mittlerweile heißt das hübsche Katerchen Barney und rekelt sich auf dem heimischen Sofa und steht zur Vermittlung in ein eigenes Zuhause. Er hat sich dort schon gut erholt, wie man auf den Bildern sehen kann.

In seiner jetzigen Pflegefamilie wartet er auf Menschen, die sich für ihn melden